Kloster Möllenbeck bei Rinteln

11. Juni 2016 | Von | Kategorie: Aktuelles

Bei gutem, nicht zu warmen Wetter radelten wir mal wieder in Richtung Rinteln. Wir folgten wie immer dem Weserradweg. Es waren, obwohl es schon nach 10 Uhr war, zuerst kaum Radfahrer unterwegs.

Im Kastanienhof in Großenwieden gab es ein erste Erfrischung. Wir mussten uns ein wenig beeilen, da wir die Fähre in Großenwieder zur anderen Weserseite nehmen wollten. Zwischen 12 und 13 macht der Fährmann Mittagspause. Gegen 11.50 Uhr waren wir aber auf der Fähre, wie meistens gab es eine exclusive Überfahrt. Auf der südlichen Weserseite folgten wir der Landstraße über Hohenrode nach Exten. Hier befindet sich der Endpunkt der Draisinenstrecke ins Extertal.

Durch das Industriegebiet Rinteln Süd radeln wir weiter Richtung Westen. Später geht es entlang der B238 bis nach Möllenbeck. Kurz hinter dem Ort befindet sich das ehemalige Kloster. Es ist weitgehend erhalten. Im Innenhof befindet sich der Hofgarten mit schönem Biergarten. Es gab Detmolder Weizen.

Nach einer kurzen Pause, stießen wir beim Doktorsee wieder auf den Weserradweg, diesem folgten wir erst einmal bis Rinteln. Hier gab es im Hotel Stadt Kassel in der Fußgängerzone Spargel mit Schnitzel.

Gestärkt radelten wir weiter. Meist ging es entlang der Weser. Nachmittags waren wesentlich mehr Radler unterwegs. Auffallend viele mit E-Bikes. In Großenwieden kamen wir wieder auf unsere Strecke vom Vormittag. Am Kastanienhof gab es nochmal ein Bier, dann waren es noch gut 15 Kilometer zurück bis Hameln.

 

 

Schreibe einen Kommentar